Hochschultage: Ökosoziale Marktwirtschaft & Nachhaltigkeit

Im neuen Semester haben wir gleich einen weiteren Veranstaltungstipp für euch: Die Hochschultage zur Ökosozialen Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit am 15. und 16. April 2014Chemnitzer Hochschultagenun erstmals auch an der TU Chemnitz. Organisiert werden die Tage von Studierenden der Europa Studien sowie der Initiative Europastudien. Im Fokus steht dabei die Frage, ob und wie sich eine Soziale Marktwirtschaft zu einer Ökologisch-Sozialen Marktwirtschaft weiterentwickeln lässt.

Das Programm für euch:

Dienstag, 15.04.2014

[box box_color=“#1252eb“ title=“21.00Uhr im Filmclub mittendrin: Soylent Green“]

US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1973

Der Öko-Thriller Soylent Green zeigt New York im Jahr 2022, aus der Sicht von 1973. Er thematisiert die Folgen des Wahnsinns kapitalistischer Produktionsweise. Er ist das radikale Bild der Verdinglichung von „Menschenmaterial“ bis hin zur Selbstvernichtung. In einem Zukunftsszenario setzt er sich metaphorisch mit Problemen wie der Nutzung endlicher Ressourcen, Umweltverschmutzung und Überbevölkerung auseinander.

Zugangsgebühr: 1€[/box]

Mittwoch, 16.04.2014

[box box_color=“#1252eb“ title=“10.30Uhr Raum 2/N113: Begrüßung & Eröffnung der Hochschultage durch Jun-Prof. Dr. Marcus Dittrich, Inhaber der Juniorprofessur Europäische Wirtschaft an der TU Chemnitz“]

Los geht’s![/box]

[box box_color=“#1252eb“ title=“10.45Uhr im Raum 2/N113: Vortrag Einführung in die ökosoziale Marktwirtschaft mit Detlef Wendt, Präsident des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz, Stellv. Vorsitzender des FÖS“]

Die Ökosoziale Marktwirtschaft als Zukunftsmodell für eine Große Transformation. In dem Einstiegsvortrag geht es darum, die Grundlinien der Ökosozialen Marktwirtschaft  als  ein  „Leitplanken-Modell“  für  eine  gesellschaftlich-wirtschaftliche Transformation in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung zu skizzieren. Formel: Markt + Nachhaltigkeit = Ökosoziale Marktwirtschaft[/box]

[box box_color=“#1252eb“ title=“11.40Uhr in Raum 2/N113, Vortrag: Wachstum und Nachhaltigkeit mit Prof. Dr. Felix Ekardt, LL.M., M.A.“]

Wachstum und Nachhaltigkeit stehen entgegen den Reden vieler Politiker und Ökonomen in einem Spannungsverhältnis. Der Vortrag geht dem nach, fragt nach Bedingungen sozialen Wandels, untersucht die Chancen und Grenzen von Technik und präsentiert einen Politikrahmen für mehr Nachhaltigkeit.[/box]

[box box_color=“#1252eb“ title=“12.20Uhr in Raum 2/NK004, Workshop: Hackt ie  Wirtschaft  mit  Entscheidungen in Konsensdemokratie! Wie genau? mit Uwe Uwe Lübbermann von Premium-Cola“]

Besondere Empfehlung der NATUC, da uns Uwe Lübbermann auch bereits mit einer Ringvorlesung zur nachhaltigen Unternehmensführung begeistert hat.[/box]

[box box_color=“#1252eb“ title=“14.00Uhr in Raum 2/N113, Vortrag: Einführung in die CSR mit Christoph Wagner, Projektleiter CSRnetERZ“]

Es geht um einen kurzen Abriss der Tätigkeit der Wirtschaftsförderung Erzgebirge und in welchem Kontext hierzu ein solches Projekt steht. Weiterhin wird es um die verschiedenen Aspekte von CSR gehen und was der jeweilige Nutzen für die Unternehmen ist. Schlussendlich werden einige praktische Beispiele aus der Region vorgestellt.[/box]

[box box_color=“#1252eb“ title=“14.30Uhr in Raum Raum 2/N113, Vortrag: Risiken managen, Chancen nutzen – Werte schaffen: Nachhaltigkeitskonzept und Handlungsfelder mit Thorsten Kallweit, Head of Corporate Sustainability von Voith“]

Wir sind gespannt.[/box]

[box box_color=“#1252eb“ title=“15.15Uhr in Raum 2/N113, Vortrag: Fahr grün! Nachhaltigkeit bei MeinFernbus mit Marie Gloystein, Junior Manager Kommunikation MeinFernbus“]

Das MeinFernbus-Motto „Fahr grün!“ bezieht sich nicht nur auf die Farbe der Busse des jungen Berliner Unternehmens, die von Deutschlands Autobahnen inzwischen nicht mehr wegzudenken sind. Es ist auch Ausdruck des Nachhaltigkeitsgedankens, der bei MeinFernbus in jeder Phase der Wertschöpfungskette großgeschrieben wird.  Im  Rahmen  des  Vortrages  werden  die  Hauptaspekte  dieser Unternehmensphilosophie vorgestellt.[/box]

[box box_color=“#1252eb“ title=“16.15Uhr in Raum 2/N113, Vortrag: Ripflip Skateboardrecycling- Wege zur Nachhaltigkeit mit Mirco Breitenbach & Matthias Eißing, Ripflip Skateboard Recycling“]

Inhaltlich wird es um die Geschichte von Ripflip gehen, wie das Projekt entstanden ist, worum es geht, und wie der Gedanke der Nachhaltigkeit über das Projekt hinaus unser Denken beeinflusst hat und welche Ziele wir haben, welche Chance nachhaltiges und bewusstes Handeln besonders für kleinere Projekte und junge Unternehmen haben.[/box]

[box box_color=“#1252eb“ title=“17.00Uhr Raum 2/N113, Podiumsdiskussion: Nachhaltiges Postwachstum in einer Green Commons Economy – oder einfach „ökosozial statt marktradikal“? mit Moderation durch Detlef Wendt“]

Idee ist es, neben der Einbeziehung des Publikums noch einmal auf die ernstzunehmenden alternativen Ansätze einzugehen, die in den letzten Jahren verstärkt diskutiert werden. Also Ökosoziale Marktwirtschaft (FÖS/Ökosoziales Forum Europa/Prof. Radermacher), Green Economy (Die Grünen/H.Böll-Stiftung), Gemeinwohlökonomie (Christian Felber), Commons/Gemeingüter (Silke Helfrich u.a.), Große Transformation (WBGU-Gutachten 2011).[/box]

[box box_color=“#1252eb“ title=“19.30Uhr im Imagine Pub, Reichenhainer Str. 9: i’es-Stammtisch zum informellen Zusammenkommen“]

Anlässlich Semesterauftakt und Hochschultageabtakt findet der i’es-Stammtisch traditionell im Imagine statt. Hier kann sich ausgetauscht, kennengelernt, diskutiert oder einfach nur entspannt werden. Neu dabei: Referent_innen der ökosozialen Hochschultage. Wieder dabei: Dozent_innen der Europa-Studien und Pub-Specials. Nicht mehr dabei: Trott und Langeweile.[/box]

Weitere Infos findest du auf www.ies-chemnitz.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.