Wir haben es satt!-Demo 2015 in Berlin

Wie angekündigt sind wir am Samstag, den 17.01.15, in Berlin auf die Straße gegangen, um mit rund 50.000 anderen Menschen gegen Gentechnik, Massentierhaltung sowie TTIP (das geplante Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU) zu demonstrieren. Der Demo-Route ging wie letztes Jahr auch am Potsdamer Platz los und endete am Bundeskanzleramt.

IMG_2014

Wir sind gegen viertel zwei am Potsdamer Platz losgelaufen und hatten zwei Stunden später das Kanzleramt erreicht. Nach der Abschlusskundgebung sind wir zur 10 Geh-Minuten entfernten Heinrich-Böll-Stiftung aufgebrochen. Dort gab es für alle ausgehungerten und durchgefrorenen Demonstranten warme Getränke und Speisen von der Fläming Kitchen.

IMG_2017

Nachdem wir uns gestärkt hatten, haben wir uns im ersten Stock der Heinrich-Böll-Stiftung noch angehört was andere Initiativen über ihre Arbeit zu berichten haben. Janna Aljets von der Bundjugend hat das Projekt „Weltbewusst erleben“ vorgestellt. Das Projekt möchte junge Menschen Lust auf nachhaltige Alternativen ( Repair-Cafés, Upcycling-Workshop, Stadtgarten, Tauschpartys) zur Konsumwelt machen. Katharin Kuna von der Markthalle Neun hat über das „Stadt Land Food“ Festival in Berlin Kreuzberg berichtet. Das „Stadt Land Food“ ist ein Festival für gutes Essen, gesunde Landwirtschaft und nachhaltige Stadtentwicklung. Veronica Veneziano von der Food Assembly Deutschland hat erklärt was „Food Assembly“ ist und wie es funktioniert. Die Food Assembly ist eine Art moderner Bauernmarkt. Eine ausführliche Rednerliste findet ihr auf der Wir-haben-es satt!-Homepage. Gegen 18Uhr haben wir uns etwas müde und erschöpft auf dem Heimweg gemacht.

Der Tag war sehr schön und erlebnisreich, aber auch anstrengend. Bleibt zu hoffen, dass die Politik unsere Wir-haben-es-satt!-Rufe vernommen hat und in Zukunft entsprechend handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.