GO NEXT! Klappe, die Zweite!

Im November wollen wir mit euch das Thema regionale Ernährung diskutieren. Ist es in Zeiten von Globalisierung und industrieller Landwirtschaft möglich, notwendig und überhaupt sinnvoll, sich regional zu ernähren? Welche Möglichkeiten bieten sich uns in Chemnitz?

fb_imageAls Einstieg in die Diskussion könnt ihr am Montag, dem 23.11., oder am Mittwoch, dem 25.11., in den Filmclub Mittendrin kommen. Hier wird der Film „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“ gezeigt. Die aktuelle Kino-Doku von Taste-the-Waste-Macher Valentin Thurn ergründet die Frage, wie die Ernährung unserer wachsenden Weltgemeinschaft möglich ist. Zu beiden Abenden wird je ein Bauernhof aus der Region vertreten sein, der im Anschluss mit seinen Erfahrungen für die Diskussion bereit steht. Zum Filmabend versorgt euch die Mensa mit leckeren Snacks. Also kommt rechtzeitig und schlagt euch den Bauch vorher nicht zu voll! Einlass ist ab 20 Uhr und los gehts ab 20:30. Achtung! Für den Film am Mittwoch können aufgrund der hohen Nachfrage Karten beim Mittendrin reserviert werden.

Wem das noch nicht genug ist, der kann sich am Donnerststag, dem 26.11., an unserem Stand in der Mensa (Reichenhainer Str.) informieren. Mit dabei ist neben der NATUC, die euch über Gemeinschaftsgärten in Chemnitz aufklärt, und dem Studentenwerk, das zum Mensaessen Rede und Antwort steht, auch der Hof zur bunten Kuh, der euch etwas über solidarische Landwirtschaft erzählen kann. Und da sich alles ums Essen dreht, gibt es an diesem Tag in der Mensa auch saisionales Gemüse und das Chemnitzer Bierfleisch nach regionalem Rezept.

Seid dabei und diskutiert mit! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.