Ausstellung Bedingungsloses Grundeinkommen im Weinholdbau vom Dienstag, 1. November 2016 – 10:00 – Montag, 7. November 2016 – 19:00

was-ist-ein-bedingungsloses-grundeinkommen
Die Wanderausstellung zum Grundeinkommen – konzipiert von der AG genug für alle des Attac-Netzwerks – gibt mit zahlreichen Informationen einen umfassenden Einblick in Idee, Hintergründe sowie Ausgestaltungen des Konzeptes und beleuchtet aktuelle Diskussionen und Entwicklungen.

Das Konzept des Bedingungslosen Grundeinkommens beschreibt die Idee einer sozialen Absicherung ohne Zwang zur Arbeit und zielt damit auf die gesellschaftliche Teilhabe und die Möglichkeit zur freien Entfaltung jedes/r Einzelnen ab. Mit der Überwindung von ökonomischer Abhängigkeit und der einhergehenden Verschiebung der Machtverhältnisse wird dieser Idee ein enormes Potential für gesellschaftliche Veränderung zugeschrieben. Angesichts der zunehmenden sozialen Ungleichheit und der voranschreitenden Rationalisierung von Arbeitsplätzen nehmen die öffentlichen Diskussionen über die Entkopplung von Einkommen und Arbeit deutlich zu. Zuletzt konnte anhand der Volksabstimmung in der Schweiz und der politischen Entwicklungen in Finnland beobachtet werden, wie schnell und mit welcher Brisanz das Thema auf die politische Agenda kommen kann.

Aus ökologischer Sicht stellt sich die Frage, ob und wie ein Grundeinkommen dazu beitragen kann, dass sich nachhaltige Produktions- und Lebensweisen innerhalb der Gesellschaft entwickeln und durchsetzen können. Grenzen des Wachstums, Reduzierung der Erwerbsarbeitszeit, Ermöglichung alternativer Lebensformen sowie die Befähigung zur demokratischen Einflussnahme sind zentrale Themen, die in der Grundeinkommensbewegung diskutiert werden. Welches Potential trägt das Grundeinkommen in sich und wie kann es zum Instrument einer ökologischen Transformation in der Gesellschaft werden? Dazu lädt das Netzwerk Grundeinkommen Chemnitz herzlich alle Interessierten zu einer gemeinsamen Austellungsbegehung und Diskussion am 2. November um 19 Uhr ein. Die Ausstellung wird gemeinsam vom Netzwerk Bedingungsloses Grundeinkommen und dem Referat für Ökologie und Nachhaltigkeit des StuRa organisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.